Maischetaucher

Während der Maischegärung bildet sich im Behälter ein Tresterhut aus den festen Traubenbestandteile. Durch die Berührung mit Luftsauerstoff oxidiert dieser Tresterhut, trocknet durch Erwärmung infolge der Gärung aus und verhärtet, wodurch Geschmack und Farbe des Weins ungünstig beeinflußt werden können. Um die Bildung eines Tresterhutes zu vermeiden und um optimale Bedingungen für das Maischeprozess zu erreichen, muss die Maische regelmäßig eingetaucht und durchmischt werden.

Die Maischetaucher sind mit einer Maische-Mischvorrichtung (Tauchelement, pneumatischer Zylinder, Steuerung) ausgestattet. Der pneumatische Zylinder (bei größeren Behältern zwei) drückt in bestimmten Zeitabständen das Tauchelement nach unten und umgekehrt. Dabei wird der Tresterhut schonend gebrochen und in den Most eingetaucht. Die Eintauchzyklen können beliebig angepasst werden.

Es ist wichtig, dass die Mazeration bei entsprechender Temperatur durchgeführt wird. Zu diesem Zweck werden die Behälter mit lasergeschweissten Thermoplatten (Pillow Plates) im Bereich des Tankmantels oder mit einem Heizboden und anderem technischen Zubehör für Heiz- und Kühlzwecke ausgestattet.

zur Produktauswahl
potopni vinifikator shema

 

Offene Maischetaucher mit abnehmbaren Deckel

Der abnehmbare Deckel ist mit einem pneumatischen Zylinder und Tauchelement ausgestattet. Zusätzlich lässt sich als Option ein zirkulierendes Pumpverfahren (Umwälzungsrohr,
rotierbare Sprüheinheit) einbauen, um beide Mazerationstechniken zu verbinden. Durch die am Deckel angebrachten Ansätze können Sie den Deckel heben und ihn auf den verstärkten oberen Rand des Tanks setzen. Der Deckel lässt sich auch auf andere Tanks mit gleichem Durchmesser und verstärktem oberen Rand anbringen.

potopni vinifikator demontazni
potopni vinifikator demontazni

Geschlossene Maischetaucher

Klassische Ausführung des Gärbehälters. Die Maischetaucher ermöglichen beide Mazerationstechniken, die Mazeration durch Unterstoßen des Maischekuchens mittels Tauchelement und die Umwälzung der Maische mittels Mostüberflutung.

potopni vinifikator
potopni vinifikator 1

Maischetaucher mit System zur Entfernung der Kerne

Für die Fermentation und Mazeration ist es sehr wichtig, dass der im Behälter entstandene Tresterhut von Zeit zu Zeit gebrochen und durchmischt wird. Diese Durchmischung sollte behutsam erfolgen, andernfalls könnten Kerne beschädigt werden, aus denen sich dann die herben und bitteren Tannine freisetzen. Da die Kerne 60% der Tannine des füllfertigen Weins ausmachen, ist die Steuerung des Kerngehalts ein wichtiger Aspekt bei der Mazeration. Durch Entfernung der Kerne aus dem Behälter während der Mazeration wird die Auslaugung von herben, harten und unreifen (grünen) Tanninen beträchtlich reduziert.

Die Gärbehälter Typ PIP sind mit einer Vorrichtung ausgestattet, die das Sammeln und Entfernen der Kerne aus dem Behälter ermöglicht. Während der Gärung setzten sich Kerne am Boden des Tanks ab. Das Absetzen der Kerne kann man durch das Schauglas verfolgen. Mit der Taste auf der Steuerungseinheit setzt man den Abstreicher in Betrieb und dieser sammelt die Kerne im Sammelgefäß. Durch Aktivieren des pneumatischen Ventils werden die Kerne aus dem Sammelgefäß beseitigt. Die Entfernung der Kerne während der Mazeration und Fermentation reduziert die Auslaugung von herben, harten und unreifen (grünen) Tanninen.

Die Steuerung ermöglicht die Justierung der Tauchintervalle, Steuerung der Pumpe, des Abstreichers und des pneumatischen Ventils, sowie die Regelung der Temperatur im Behälter. Zur Verfügung stehen 5 verschiedene Programme, die man nach Bedarf ändern und je nach Verlauf der Mazeration anpassen kann. Spezielle Ausführung des Bodens (Kegelstumpf) mit eingebautem Abstreicher und die Schiebetür sichern schnelle und leichte Entleerung.

zur Produktauswahl

sistem pip

 

maischetaucher
maischetaucher